Die Geschichte, als Iris auf stachlige Kastanien traf

Igel Iris lebte im Garten von Hund Harri, Katze Katharina und Willi der Wüstenrennmaus. Sie alle hatten eine gemeinsame Freundin, Biene. Igel Iris erste Begegnung mit ihr war sehr witzig, denn sie setzte sich auf ihn drauf. Das tut schon etwas weh durch Iris Stacheln!

Langsam wurde es Herbst und die grünen, gelben und roten Blätter fielen von den Bäumen. Igel Iris wollte unbedingt einen Spaziergang durch den Wald machen und lud Biene dazu ein. Die beiden Freunde trafen sich bei der dritten Eiche gegenüber der Tanne neben dem Apfelbaum.

Biene rief Iris entgegen: „Iris! Ich freue mich schon so auf unseren Spaziergang. Ich möchte ganz viel tolle Sachen einsammeln: bunte Blätter, Blumen und Kastanien!“

Igel Iris wusste genau was bunte Blätter und auch was Blumen waren, doch von Kastanien hatte sie noch nie gehört. Doch das wollte sie vor Biene nicht zugeben und ließ sich einfach überraschen.

Als die beiden losgingen unterhielten sich Biene und Iris über dies und das, über Wald und Wiese, über Honig und Topf. Währenddessen sammelte Biene immer mehr Blätter und Blumen ein, die sie kaum noch tragen konnte.

Plötzlich rief Iris erschrocken: „Was ist denn das?“.

Iris lief auf einen Kastanienbaum zu.

„Das sind ja alles kranke Igel!“, rief Iris noch genauso erschrocken und laut.

Biene musste sofort so sehr zu lachen beginnen, dass sie all ihre Blumen und Blätter fallen ließ. Igel Iris verstand nicht, wie Biene über so etwas lachen konnte

„Ach Iris“, sagte Biene. „Das sind doch keine Igel – das sind Kastanien!“

Iris war ganz entsetzt. Vielleicht hätte sie Biene doch gleich sagen sollen, dass sie Kastanien nicht kannte. Dann wäre ihm dieser Schreck- und Spukmoment vielleicht erspart geblieben.

Doch schon kam Iris die nächste Frage in den Sinn: „Aber warum möchtest du so stachlige Dinge einsammeln? Reicht dir ein stachliger Freund nicht aus?“

Biene musste wieder ganz laut lachen, doch diesmal hatte sie nichts mehr in der Hand, um es fallen zu lassen.

„Aber Iris. Man sammelt nicht die stachlige Hülle. Man sammelt die glänzenden, funkelnden und glatten Füllungen!“

Biene zeigte Iris, was sie meinte. Die Igeldame war ganz begeistert.

„Jetzt verstehe ich, warum du das unbedingt einsammeln wolltest!“

Sofort begann Iris Biene zu helfen, alle Dinge einzusammeln: die bunten Blätter, die duftenden Blumen und die glatten Kastanien.